einen tag hamburg


manche dinge in hamburg sind wahrlich etwas seltsam…

  • der dom erschreckt sich vor meinen fotokünsten
  • es werden glubschige wesen hinter schaufenster gequetscht
  • und riesenkräne stehen andauernd und überall im weg herum, so dass die autobahnen drum herum geführt werden müssen

aber  seit ich in hamburg war höre ich andauernd gisbert zu knyphusens „kräne“ lied. so schööööön.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu einen tag hamburg

  1. Vicky sagt:

    Lieber Herr Krise,

    ich wollte Dir mal wieder einen lieben Gruß hinterlassen und fragen wie es dir geht. Ich hoffe Du hast schon ein bärenstarkes Winterfell!

    Und grüß doch bitte die Menschin von mir! Koch ihr einen schönen Tee und sag ihr, dass sie sich entspannen soll!

    Liebe Grüße
    Vicky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.